Screening


How to decide what to do with your life

Können andere Entscheidungen zu anderen Realitäten führen? Lassen sich Lebensläufe verändern? Inwiefern prägt das soziale Umfeld? Und welche Rolle spielt der Zufall? Solch biografische Fragestellungen waren Ausgangspunkt von Lena Maria Thürings mehrteiligem Projekt How to decide what to do with your life, das sie 2016 bei Le Foyer realisierte.
Ausgehend von Interviews erarbeitete Lena Maria Thüring in einem mitunter fiktionalisierenden Schreibprozess ein Skript aus biografischen Fragmenten, das als Grundlage für eine performative Inszenierung mit vier SchauspielerInnen und einer Filmcrew in einem installativen Setting diente. Indem sich eindeutige Zuschreibungen bereits im Skript auflösten und Rolle und Person der Schauspielerinnen nicht länger eindeutig getrennt waren, wurden biografische Verläufe zum Gegenstand eines Spiels von Potentialitäten. Nach der im Herbst 2016 im Helmhaus Zürich ausgestellten Videoinstallation, die von zwei Handkameras gefilmte Probesituationen zeigt, schliesst das Screening bei Le Foyer das Projekt ab.

Freitag 31. März, 2017, 18.30 Uhr

How to decide what to do with your life wurde massgeblich vom Kunstkredit Basel-Stadt und von der Ernst und Olga Gubler-Hablützel Stiftung unterstützt sowie mit einem Werkbeitrag der Stadt Zürich ausgezeichnet.

 Fotografie: Nadia Schneider